Mode Online Shop Übersicht

Die richtige Tennisbekleidung

5. November 2010

Tennis ist seit vielen Jahren als „weiße Sportart“ bekannt. Viele Tennisspieler tragen eine weiße Sportbekleidung. Zurück geht dies auf die Geschichte des Tennissports. Schon beim Vorläufer des heute bekannten Tennis wurde in weißer Kleidung gespielt. Damals fanden Turniere in relativ dunklen Sporthallen statt. Die weiße Kluft diente dabei als guter Kontrast zum Hintergrund. Spieler und Ball waren so besser zu erkennen. Die frühere Tennisbekleidung war sehr unbequem. Damen trugen beispielsweise lange weiße Turnkleider. Erst in den zwanziger Jahren waren erstmals kurze Kleider zu sehen. Die Kleideretikette lockerte sich jedoch im Laufe der Zeit, sowohl bei den Damen als auch bei den Herren. Viele bekannte Spieler präsentierten sich gegen Ende der achtziger Jahre in gewagteren Tennis-Outfits. Der Trend ging hin zu Farbe, Sportlichkeit und Funktionalität.

Heutige Tennisbekleidung spiegelt Lifestyle und Modernität wider. Die Farbe Weiß spielt nach wie vor eine große Rolle. Jedoch hat sich die Farbpalette für Damen um Trendfarben, wie Orange, Grün oder Rosé, erweitert. Die männlichen Spieler setzen auf Marine, Rot und Gelb. Auch das Outfit selbst hat sich verändert. Üblich sind Shorts, Bermudas oder Hosen, und speziell für die Damen kurze Röcke (Skirts und Skorts) sowie Poloshirts und Tank-Tops. Nicht zu vergessen sind die berühmten Tennissocken, die aufgrund ihres besonderen Stoffes für einen besseren Schweißabtransport sorgen. Grundsätzlich muss Tennisbekleidung strapazierfähig sowie atmungsaktiv sein und darf den Spieler in seinen Bewegungen nicht einschränken. Aus diesem Grund verwenden die Hersteller der Sportbekleidung, wie Adidas oder Puma, Fasern, die speziell an die Bedürfnisse eines Tennisspielers angepasst werden. Sie regulieren sowohl den Feuchtigkeits- als auch Temperaturhaushalt. Reine Baumwolle wird für die Herstellung von Tenniskleidung beispielsweise nicht mehr verwendet. Sie saugt Feuchtigkeit nur in Maßen auf und kühlt den Körper eher aus.

Materialien, wie zum Beispiel Clima Lite, sind zudem leicht und gut zu tragen. Belüftungseinsätze, durchdachte Schnitte für einen hohen Tragekomfort und Elastizität sind für die heutige Tennisbekleidung ein Muss. Natürlich ist sie zudem pflegeleicht und lange haltbar. Alles in allem werden an die heutige Tennisbekleidung hohe Anforderungen gestellt. Tennisspieler sollten sich jedoch immer für die Kleidung entscheiden, in der sie sich wohlfühlen. Denn in dieser werden sie die besten Ergebnisse erzielen.

Foto: mariagr26 / photocase.com

Schreibe einen Kommentar

Previous post:

Next post: