Mode Online Shop Übersicht

Fair Trade Kleidung & Bio Mode im Trend

25. März 2011

Fair Trade Kleidung und Bio Mode liegen voll im Trend. Genau wie bei den Nahrungsmitteln setzt sich auch in der Mode langsam das Bewusstsein für Nachhaltigkeit, gesunde Rohstoffe und faire Bezahlung der Produzenten durch. Allerdings werden die verschiedenen Bedeutungen der einzelnen Bezeichnungen und Gütesiegel noch häufig verwechselt. Denn Bio Mode und Fair Trade Kleidung sind nicht das Gleiche.

Bei Bio Kleidung, auch Organic Cotton oder organische Kleidung genannt, werden vor allen Dingen Natur- und Klimaschutz, Wasser- und Luftschutz, der Erhalt von Ressourcen sowie der Schutz der Verbraucher berücksichtigt. Siegel wie Bioland, Naturland, Demeter oder Global Organic Textile Standard (GOTS) legen genau fest, welche Stoffe und Verfahren bei der Herstellung von Bio Mode verwendet werden dürfen. Ziel ist es, schadstofffreie Kleidung ohne Ausbeutung der Natur herzustellen.

Das Fairtrade Siegel, das den meisten durch Kaffee, Kakao und Schokolade durch Transfair bekannt ist, bezieht sich auch bei der Fair Trade Mode auf den Handel und zunächst nicht auf die Inhaltsstoffe der Produkte. Bei der Fair Trade Kleidung kann nicht automatisch davon ausgegangen werden, dass es sich um schadstofffreie oder gar um Bio Kleidung handelt. Wer Fair Traide Kleidung kauft, kann jedoch sicher sein, dass bei der Herstellung alle sozialen Standards eingehalten wurden. Das heißt, sowohl die Baumwollproduzenten als auch die weiterverarbeitenden Betriebe und ihre Mitarbeiter werden fair bezahlt. Fair Trade Kleidung günstig zu kaufen, widerspricht daher häufig – aber nicht immer – dem Grundsatz von Transfair. Sehr günstige Fair Trade Kleidung, etwa auf dem Preisniveau einer der großen Bekleidungsketten, würde es unmöglich machen, alle an der Herstellung beteiligten Betriebe und Mitarbeiter fair zu bezahlen.

Wer dennoch sparen will, kann sich allerdings im Internet umschauen. Fair Trade Kleidung im Online Shop kann häufig günstiger gekauft werden als im Fachhandel, da dort gelegentlich Kleidung reduziert angeboten wird oder Rabattaktionen und Ausverkäufe stattfinden. Nachhaltigkeit, faire Bezahlung für die Produzenten als Hilfe zu Selbsthilfe und Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau bedeuten jedoch immer, dass mehr in die Produkte investiert werden muss. Dafür können die Verbraucher, die Fair Trade und Bio Mode kaufen, sich sicher sein, mit ihrer Kleidung weder sich noch anderen zu schaden.

Foto: TransFair

{ 1 Kommentar… lese ihn unten oderschreibe selbst einen }

Matthias März 25, 2011 um 17:39

Bio Mode ist im Moment wirklich richtig im Trend. Wenn man die Augen offen hält findet man sogar etwas im Fachhandel.

Schreibe einen Kommentar

Previous post:

Next post: